Meine 9-jährige Quarterstute Lena ist hochtragend und bekommt in diesen Tagen (Ende März) ihr erstes Fohlen. Seit Jahren arbeite ich im Bereich ihrer Fütterung mit Dr. Kerstin Schneider, einer unabhängigen Beraterin im Bereich der Pferdfütterung, zusammen. So war Lena schon lange vor der Trächtigkeit immer bestens mit allem versorgt, was sie braucht. Während der Trächtigkeit haben wir die Fütterung natürlich auch angepasst. Seit fast vier Monaten füttere ich nun auch Olimond BB und bin absolut begeistert, wie meine Lena dasteht. Zuerst ist mir aufgefallen, dass sie ihre Ration Zink zusammen mit der Power-Hefe deutlich besser frisst, was für mich für die Schmackhaftigkeit spricht. Ihr Fell glänzt auch ohne dass ich sie putze so, wie noch nie zuvor, die Hufe sind top in Ordnung und Lena ist zum ersten Mal, seit sie in meinem Besitz ist, ohne Decke durch den Winter gekommen. Sie frisst mit Appetit ihr Raufutter und scheint es bestens zu verwerten, was für den Winter ohne Decke spricht. Lena reagiert extrem auf Kriebelmücken und wenn sie nicht täglich mit biorepell versorge, entwickelt sie ein Sommerekzem. In den sehr warmen Tagen im Februar waren bei uns bereits die ersten Kriebelmücken unterwegs, auf die Lena normalerweise mit Scheuern und kleinen Eiterpusteln reagiert hätte – besonders an der Bauchnaht, in den Ohren und an den Ganaschen. Auch ohne biorepell hat Lena keinerlei Reaktion gezeigt, obwohl die Kriebelmücken sie offensiv belästigt haben. Viele Ekzemer haben ein geschwächtes Immunsystem und ich erkläre mir Lenas neue Unempfindlichkeit gegenüber Kriebelmücken mit der Fütterung von Olimond BB, das ihr Immunsystem gestärkt haben muss.

 

Ich bin für dieses einfache und natürliche Ergänzungsfuttermittel sehr dankbar und werde es garantiert wenn das Fohlen bei Fußt steht Lena weiterfüttern und auch das Fohlen wird sobald es möglich ist, Olimond BB bekommen.