"biorepell und Olimond BB

- für uns eine unschlagbare Kombination!"

Gestatten? Richie. Mein 2010 geborener Oldenburger Wallach von Rubin Royal. Dressurpferd mit einem Sommerekzem. Keines, das direkt ins Auge springt. Über die Jahre habe ich es geschafft, dass Richie sich möglichst wenig scheuerte und „nur“ noch die Mähne zum Spätsommer hin deutlich an Substanz verlor… Aber das „Behandeln“ des Problems war von Beginn an aufwändig. Cremen, Sprühen, Waschen, Kühlen, Impfen, … Die Liste war lang, die getestete Produktpallette schier endlos. Viel hilft viel! Das war mein Motto bis Anfang 2018.


Seit 2013 investierte ich neben Geld jede Menge Zeit, um meinem Pferd das Leben möglichst angenehm zu gestalten. Trotzdem war es gerade in den Sommermonaten immens schwierig. Neben der Optik kamen weitere Symptome zum Tragen: Insbesondere machten Richie Lymphstauungen zu schaffen. Morgens kam er meist mit äußerst stark angelaufenen Beinen aus seiner Box. Kaltes Wasser, Kühlpasten und mitunter auch Medikamente brachten immer nur kurzfristigen Erfolg. Auch die intravenöse Gabe von entsprechenden Präparaten für das Immunsystem brachte nicht den gewünschten Erfolg. Im Ergebnis musste die Weidezeit möglichst knapp gehalten werden und bei Hitze hieß dies: Länger als 60 Minuten auf der Wiese und Richie juckte sich, was das Zeug hielt, die Beine waren angelaufen, er war allgemein sehr müde.

 

Unser jährliches „Rezept“ für das späte Frühjahr bis zum Herbst:

Wenig Weide, ein kühler Platz auf dem Paddock, Ekzemerdecke und viel Pflege. Oder zumindest das, was ich unter Pflege verstanden habe…

 

Im Frühjahr lernte ich biorepell kennen. biorepell brachte meinem Pferd hinsichtlich der Juckerei die lang ersehnte Erleichterung- sowohl auf der Wiese als auch im Stall. Zwar musste ich Richie täglich am Morgen und am Abend einsprühen, aber weder war es erforderlich, täglich zu waschen, noch mit sonstigen Mitteln vermeintliche Abhilfe zu schaffen. Der Juckreiz war an besonders warmen und mückenreichen Tagen noch latent vorhanden, doch das Einsprühen mit biorepell verschaffte Richie tatsächlich sofort und umgehend Ruhe. Seine Weidezeit konnte auf locker fünf bis 6 Stunden gesteigert werden! Optisch machte sich zudem die pflegende Wirkung des Produktes durch ein deutlich schöneres Haar bei meinem Pferd bemerkbar. Das alles ohne Chemie! Weitere Begleiterscheinungen blieben jedoch: angelaufene Beine bei zu warmem Wetter, vereinzelt Kotwasser bei starken Temperaturveränderungen, Müdigkeit und an manchen Stellen Schuppen auf der Haut.

 

Mit biorepell lernte ich auch die hinter dem Produkt stehende Frau kennen: Bianca. Im engen Austausch unterhielten wir uns über mein Pferd. Weitere Optimierungsbedarfe und Möglichkeiten wurden thematisiert und diskutiert. Die Fütterung rückte in den Fokus und in diesem Zuge auch Olimond BB.

 

Seit Juli 2018 durfte ich für Bianca Olimond BB testen. Ein Futterzusatzmittel, das gutes Potential zu haben schien, den oben benannten Begleiterscheinungen entgegen zu wirken. Die Idee dahinter war, Richies angeschlagenen Stoffwechsel über den Darm zu regulieren. Der Ursache also auf den Grund zu gehen und damit die sekundären Auswirkungen zu reduzieren.

Quasi als „Studienpferd Nummer 1“ bekam Richie also täglich die empfohlene Menge von Olimond BB. Die ersten Wochen waren tatsächlich aufregend für mich! Ich durfte beobachten, dass Richie plötzlich keine angelaufenen Beine mehr hatte, dass sein Kot fest war und der Juckreiz immer mehr abnahm, dass sich sein komplettes Hautbild veränderte. Der für mich größte Erfolg: Richie wirkte selbst an sehr warmen Tagen weder müde noch abgeschlagen und –für mich die Jahre zuvor unvorstellbar- selbst die Ekzemerdecke blieb oft über Tag aus. Die Aufnahme von Olimond BB war bei uns von Beginn an unkompliziert. Akzeptanzprobleme gab es nicht. Richie frisst das Pulver nunmehr seit Monaten sowohl pur, als auch mit der Gabe seines Futters.

 

Fazit: Mein Pferd ist dank Olimond BB im Jahr 2018 durchgehend fit und leistungsbereit gewesen. Richie hatte weder angelaufene Beine, Schuppen im Haarkleid noch mit Abgeschlagenheit zu kämpfen. Ich kann voller Überzeugung sagen: Minimaler Aufwand mit maximalem Erfolg – besonders für Richie. biorepell hat uns schon enorme äußerliche Hilfe geleistet, dank Olimond BB konnten wir seinem Problem jedoch nochmal von innen auf den Grund gehen. Mein Motto habe ich mittlerweile geändert. Von „viel hilft viel“ auf „weniger ist eindeutig mehr“- mehr Zeit für mich, deutlich mehr Lebensqualität für mein Pferd!