Warum wir das Produkt getestet haben?

Meine Stute Symphonie neigt leider schon immer zu Kotwasser, in manchen Situationen war dies mal mehr oder weniger. Insbesondere galt, alles was flüssig reinkommt, kommt auch tendenziell flüssig wieder raus. Auch in der Rosse und in Stresssituationen neigte sie vermehrt zu Kotwasser. Als der Aufruf von Bianca nach Pferden mit Kotwasserproblemen kam, habe ich mich darauf gemeldet und wir haben vorab lange telefoniert und die Stute als geeignete „Testkandidatin“ erachtet. Was außerdem auffiel, dass sich in den Pferdeäpfeln viel unverdaute Struktur befand.

 

 

Wann wir mit der Fütterung gestartet haben?

So starteten wir am 26.10.18 mit der Zufütterung des Produktes.

Zunächst sollte sie einmal täglich etwa 15g ins Futter gemischt bekommen. Da die Stute vom Fressverhalten eher der Typ „Staubsauger“ ist, hatten „wir“ mit der Akzeptanz des Pulvers keine Probleme. ;-)

Der Verlauf

Bereits nach 4-5 Tagen hatte ich den Eindruck, dass die Pferdeäpfel insgesamt „gesünder“ aussahen. Außerdem sah es danach aus, dass sie ihr Futter bereits besser verwerten konnte, da im Kot nicht mehr so viel Struktur zu erkennen war.

Am 02.11.18 dann der erste „Härtetest“; wir fuhren das erste Mal nach Beginn der Zufütterung ins Auswärtstraining. In solchen Situationen neigte sie grundsätzlich vermehrt zu Kotwasser, so auch an diesem Tag, jedoch nicht in dem Maße, wie sie es sonst tat. Ein paar Tage später befand sie sich dann in der Rosse und auch hier fiel direkt auf; KEIN Kotwasser, was – positiv – überaschenderweise doch sehr ungewöhnlich war! Auch die Pferdeäpfel am darauffolgenden Tag schienen unauffällig.

 

08.11.18: Auswärtstraining; KEIN Kotwasser (!!!), was ist das bitte für ein Wundermittelchen?! ;)

Doch dann die letzten „Ausläufer“ dieser Rosse; brachten leider Kotwasser mit sich...Allerdings in einem Maße, wie es m.E. absolut vertretbar war, im Vergleich dazu, wie es sonst war.

 

Danach die Tage alles super, keine Auffälligkeiten, kein Kotwasser... doch dann Ende November war es wieder da, wie wir es in „Hochzeiten“ kannten... KOTWASSER-Alarm. Das war aber auch nur 2 Tage, danach war es kein Thema mehr. Was hierfür der Auslöser war?! Keine Ahnung, danach war es aber auch wieder weg...

 

Die nächsten Wochen verliefen weiterhin ruhig; trotz Auswärtstraining, Rosse und Co. Kein Kotwasser und die Pferdeäpfel sahen aus; wie Pferdeäpfel aussehen sollten wage ich mal zu behaupten. ;) Auch die kommenden Wochen waren glücklicherweise total unspektakulär... die Tage, an denen mit den Pferdeäpfeln doch mal ein paar „Tröpfchen“ mitkamen lassen sich bisweilen an einer Hand abzählen und ich hoffe das bleibt auch so!

 

Wie es weitergeht?

Bisweilen füttern wir noch immer das Produkt dazu, da ja doch hier und da immer noch einmal ein Tag dabei war, an dem Kotwasser eine Rolle gespielt hat. Wie sich das Thema weiter verhalten wird, wenn und OB wir das Produkt absetzen, kann ich daher aktuell nicht sagen, aber wieso was ändern, was gut klappt?! „Never change a winning team!“ ;)

 

Mein Fazit zum Produkt

Insgesamt hat es meiner Stute enorm viel geholfen! Der Mensch behält ja insgeheim die negativen Ereignisse immer präsenter vor Augen als die positiven, so dachte ich doch eigentlich; dass wir das „Problem“ ja (noch) nicht ganz in den Griff bekommen haben. Da ich mir während des gesamten Tests jedoch Notizen und Bilder gemacht habe, muss ich nun feststellen, dass wir das Problem „Kotwasser“ ja doch extrem eindämmen konnten! Außerdem kann ich sagen, dass mein Pferd insgesamt losgelassener läuft, ob es natürlich nun an der Hefe liegt, kann ich nicht beweisen, dennoch ein sehr positiver Effekt in Verbindung mit der Fütterung. Auch die Fütterung an sich gestaltet sich recht unkompliziert. Das Pulver lässt sich auch gut einmal im Mash oder eben im Müsli untermischen und man braucht nicht viel, sodass man nicht ständig noch weitere Futtersäcke an den Stall karren muss. ;) Auch der Allgemeinzustand der Stute ist sehr gut... das Fell glänzt, ist nicht stumpf und sie wirkt insgesamt zufrieden. Auch die Rosse fällt nicht mehr so stark aus wie es bisweilen immer war.

Ich werde das Produkt vorerst auf jeden Fall weiterfüttern wollen!